Südkorea

Ja, ich lebe noch!
Bekomme diese Frage regelmäßig gestellt, was irgendwie nachvollziehbar ist.
Aktualisierungsrythmus wird ab jetzt besser, versprochen. Ab heute wieder alleine Unterwegs und daher wahrscheinlich öfters mal Leerlauf.

Grade sitze ich eine super gammeligen Transferlounge am Flughafen in Manila und warte auf meinen Flug nach LA, von wo es dann mit Zwischenstopp in Bogota nach Cali in Kolumbien geht.

Busan

Am 11. Juli sind wir von Osaka nach Busan (Korea) geflogen.
Am nächsten Morgen angekommen. Einreise, etc war soo angenehm und schnell im Vergleich zu Japan.
Übernachten ist noch einen Tick teurer als Japan, dafür hatten wir aber auch echt edler Zimmer. Einmal im 11 Stock in einem zum Hostel Umgebauten Hochhaus mit Blick über die Stadt, eine Nacht in einem Motel mit Jacuzzi im Bad…

image059

image050

Busan ist die zweitgrößte(?) Stadt in Südkorea. Am Meer gelegen – wie fast alles in Korea – und mit einigen beliebten Stränden. Meeresfrüchte gibt es überall und reichlich. Auch ganzschön merkwürdiges Zeugs.

image051

image053

image001

image046

image047

Alles nicht so richtig mein Geschmack muss ich sagen. Gab aber auch richtig leckere Sachen von Streetfood über koreanisches BBQ zu Hühnerfüßen.

image045

image052

image005

image048

Hab alles mögliche an rohem Meeresgetier (inkl so nem Seegurkenteil und Walfleisch) probiert, aber ich kann echt nicht nachvollziehen warum das teuer und eine Spezialität ist. Schmeckt mir gebraten, frittiert oder gekocht eindeutig besser. Immerhin ist es frisch. Die Fische schwimmen in den ganzen Restaurants in Becken rum bis man bestellt.
Immerhin gibt es hier sowas wie Bier Auswahl, auch wenn ein großteil aus Deutschland kommt. Interessanterweise werden auch die ganzen Billigbiere, also billiger als koreanische, aus Deutschland importiert.

image058

image057

image056

image054

image055

Nach Busan ging es nach Hwage in die Natur.
Wandern mit Wildschweinsichtung und selbstgemachtes Schnitzeln.

image001

image002

image003

image004

image005

image006

image007

image008

Dann kurzer Zwischenstopp an der Westküste mit Besuch eines Matschfestivals.

image023

Als letzten Stopp waren wir dann für 10 Tage in Seoul.
Grade keine Lust so viel zu schreiben, daher erstmal nur Bilder. Vielleicht schreibe ich die Tage noch was.

image009

image010

image011

image012

image013

image014

image015

image016

image017

image018

image019

image020

image021

image022

One reply

  1. Martin sagt:

    Hallojulia, er lebt 😉

    Den Hammer find ich, dass es da 5,0 Bier gibt. Das Matschfestival war bestimmt genau dein Ding was du da trinkst, sieht aus wie ne Hohes C Flasche :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.