Luang Prabang

Bin seit vorgestern Abend in Luang Prabang.
Leider ist mir auf dem Weg hierher mein Motorrad auf nichtmal halber Strecke verreckt. Auchnoch ausgerechnet mitten in den Bergen ales es angefangen hat extrem zu gewittern…

Fangen wir vorne an, los ging es gegen 11 in Vang Vieng.
Die ersten 40 km liefen echt gut, auf guten Straßen mit kurzem Zwischenstopp für nen Ölwechsel (ca 3,50€ inkl Öl). Man beachte den Kalender, der in laotischen Werstätten deutlich anders aussieht als in deutschen. 🙂

DSC_1684

Irgendwann wurde es dann bergig mit schöner Aussicht. Leider hat der Motor von meiner Honda Win einfach gestreikt irgendwann. Keine besonderes Vorkomniss davor oder ähnliches. Einfach tot.
Netterweise kam 5 min nach dem ich liegen geblieben bin ein extremes Gewitter runter, mit Blitzeinschlägen in direkter Nähe und allem was man sich wünscht… Das einzige was ich rausfinden konnte war, dass die Zündkerze keinen Funken mehr produziert. Nachdem ich ca eine 3/4 h gewartet hab und so ziemlich alles ausprobiert habe was mir eingefallen ist um das Ding wieder zum laufen zu bringen kamen glücklicherweise drei offensichtliche Ausländer auf Motorrädern vorbei die auch gehalten haben. Alle drei hatten genau das selbe Modell wie ich, so dass ich eine Zündkerze zum ausprobieren tauschen konnte. Leider ohne Erfolg.

DSC_1705

image001

image003

Da das nächste Dorf viel zu weit zum schieben war hat einer angeboten zu schauen ob er jemanden findet der mich mitnehmen kann. Da er seit 2 Jahren in Laos lebt, spricht er Lao, was ein riesen Vorteil ist.
Er kam dann auch irgendwann mit einem kleinen Laster wieder, der mich in nächste Dorf mitnehmen wollte.
Als wir grade los wollten, und die 3 Jungs in die andere Richtung weiter, hat sich auch eine von ihren Maschinen verabschiedet, so dass wir 2 Motorräder auf dem Laster hatten.
Im nächsten Dorf, konnte/wollte uns der Mechaniker nicht helfen, und die Lasterbesatzung wollte uns nicht weiter fahren. Also haben wir geartet und einen anderen Laster gechartert der uns in den nächstgrößeren Ort bringen wollte.
Da angekommen waren die Motorräder in nichtmal 10 min mehr oder weniger professionell repariert.

DSC_1709

DSC_1717

image006

image007

image010

image009

Ab da waren wir dann zu viert unterwegs. Motoräder liefen recht gut. Die Strecke war nur deutlich weiter als ich erwartet hätte (nicht auf google maps verlassen!).
Gegen Ende ist dann einer ner rutschigen Kurve weggeschlittert, zum Glück nur leichte Knieabschürfungen und Kratzer am Motorrad.

image008

Irgendwann wurde es dann Dunkel, und meine ausgetauschte Glühbirne hat genau 2 min gehalten, bevor Sie durchgebrannt ist. Also eine beinahe TÜV-konforme Konstruktion zusammengebastelt, mit der wir gegen halb 9 Abends in Luang Prabang angekommen sind.
Da dann ein Hostel gesucht und gefunden, und aisatisches BBQ gehabt.

image011

image012

Gestern war ich dann nochmal mit den 3 Unterwegs. Jo konnte sich das Auto von einem Bekannten hier leihen. Interessante selbstzusammengestückelte Konstruktion. Wir waren in einem Schmetterlingsgarten, bei Schwarzbären und einem Wasserfall. Ich selber habe nicht viele Fotos gemacht und bekomme die von den anderen noch.

image013

image014

image015

Danach noch mein Motorrad verschönert und einen riesen Haufen lokales Essen verputzt.

image016

image017

Leider regnet es hier fast die ganze Zeit. Nervig, aber auf der anderen Seite nicht ganz so heiss und der ganze Rauch wird aus der Luft gewaschen so dass die Sicht besser ist.
Aktuell ist der Plan morgen früh wieder zurück zu fahren, eine Nacht in Vang Vieng zu verbringen und dann nach Vientiane zurückzufahren. Und von da aus, sollte das Motorrad halbwegs laufen, Richtung Südlaos zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.